Krüger Chill out Trinkschokolade

*Werbung *

Ich kann nun schon eine Weile durch mytest die neue Trinkschokolade mit Lavendel von Krüger testen.

Die Schokolade setzt sich zusammen aus:

Zucker, stark entöltes Kakaopulver (24 %), Emulgator Lecithine, Melissenextrakt, Hopfenextrakt

Ich habe mir die 1. Tasse mit Wasser zubereitet da ich warme Milch nicht so sehr mag. Das erste was ich schmeckte war einfach nur süß. Ich habe erst beim nächsten Schluck auch die Schokolade rausgeschmeckt. Den Geschmack von Lavendel habe ich nur sehr leicht rsusschmecken können, was aber vollkommen ok ist, da dieser sicher nur zum Unterstreichen gedacht ist.

Ich trinke hin und wieder Trinkschokolade und dabei achte ich immer auf einen hohen Kakaoanteil. Mit 24% ist das ok. Aber dennoch finde ich da einfach zu viel Zucker enthalten sind. Zum Vergleich: die Trinkschokolade die ich sonst so trinke hat auf 100 g nur 11g Zucker – die von Krüger satte 73g pro 100g. Und das ist schon echt viel.

Ich habe dann noch eine zweite Tasse mit Milch getestet. Aber leider konnte auch diese mich nicht überzeugen. Für mich müsste sie noch viel schokoladiger und evtl.  auch cremiger sein.

#mytest #krüger #produkttest #test #kakao #lavendel #chillout

 

Advertisements

Corny Haferkraft

*Werbung*

Corny Haferkraft

durch brands for love konnte ich den neuen Corny Haferkraftriegel testen.

Zugeschickt bekommen habe ich 20 Riegel zum selber naschen und weitergeben.

Meine Arbeitskollegen und auch die Kollegen meines Mannes haben sich sehr darüber gefreut und fleißig mitgetestet.

Der Riegel wiegt 35g und hat 151 kcal. Das sind auf 100 g gerechnet 431 kcal.

Der Geschmack des Riegels ist echt super lecker. Auch allen Mittestern hat der Riegel echt gut geschmeckt.

Die Kakaonote kommt sehr schön raus und die Kosistenz erinnert mich etwas an Brownies. Was mich etwas stört ist der doch recht hohe Zuckergehalt von ca. 23 g pro 100g. Außerdem steht auf der Verpackung das der Riegel aus Vollkornhaferflocken besteht. Dies ist etwas irreführend, da Haferflocken eigendliche immer aus dem vollen Korn gewonnen werden. Hier kommt man schnell in die Versuchung zu denken, man isst etwas ganz gesundes. Sier ist der Riegel nicht super ungesund, aber dennoch auch nichts, was man jeden Tag essen sollte.

Gefallen hat mir und meinen Mittestern auch das Verpackungsdesign – Dieses ist schön schlicht und durch das Sichtfenster kann man den Riegel auch von außen gut sehen.

Mein Fazit – ein leckerer Riegel der genau das richtige für Zwischendurch und unterwegs ist.

naïsConcept Abnehmkur

*Werbung*

Ich möchte heute eine Abnehmkur von naisConcept vorstellen.

Ich muss ehrlich sagen, das ich lange überlegt habe, ein solches Produkt zu testen, das ich bei solchen Produkten sehr kritisch bin. Die Neugier hat aber dennoch gesiegt und ich habe mein Testpaket zugeschickt bekommen. Weiterlesen

Unboxing Brandnooz Box April

Ich war ganz aufgeregt, als ich erfahren habe das ich meine erste Brandnooz Box erhalten werde. Und schon am nächsten Tag war sie da.

Dei Brandnooz Boxen gibt es nun schon seit 5 Jahren und es sind immer wieder neue Boxen dazu gekommen. Aber nun zum Inhalt der April Box:

Weiterlesen

Zentis Sonnenfrüchte

Ich kann zur Zeit 2 neue Sorten von Zentis testen.

Mein Testpaket beinhaltete die Sorten Erdbeere und die Kreation des Jahres – Aprikose- Mandarine – Yuzu.

sdc11186

Ich selbst bis ja eher der Erdbeer- Konfitüren- Fan. Da ich selbst sonst immer meine Marmeladen und Konfitüren mache war ich ganz gespannt, wie mir und auch meiner Familie diese Sorten so schmecken werden.

Als erstes habe ich mich auf die Erdbeerkonfitüre gestürzt. Schön zum Brötchen zum Sonntagsfrühstück. Was mir positive aufgefallen ist, das ganze Früchte enthalten sind. So sieht man wenigstens, das auch wirklich Erdbeeren drin sind. Ich selbst finde jedoch die Farbe etwas zu rot. Wenn ich selbst Konfitüre mache, ist diese nicht so rot. Der Geschmack ist schön süß und erdbeerig.  Mir hat mein Marmeladenbrötchen geschmeckt. Und auch meine Familie mag diese Sorte.sdc11183

Dann habe ich mich an die Aprikosenmarmelade gewagt. Ich bin ja sonst nicht so ein großer Fan von Aprikosenmarmeladen. Aber die Kombination aus Aprikose und Mandarine ist wirklich gut gelungen. Ich konnte jedoch mit der 3. Zutat – Yuzu- nichts anfangen, also habe ich Wikipedia mal gefragt:

„Die Yuzu-Pflanze bildet einen dichten, aufrecht wachsenden Strauch oder schmalen Baum mit feiner Belaubung, das Laub wird manchmal über Winter abgeworfen. Die Zweige sind an den Blattachseln mit Dornen bis zu 3 cm besetzt. Die Blattstiele sind bis zu 1 cm breit geflügelt und 2 cm lang, das Blatt ist am Ende zugespitzt und vorne abgerundet, Größe des Blattes ohne Stiel etwa 3 × 6 cm.

Die gelbe bis hellorangene Frucht ist tennisballgroß und etwa 100 g schwer. Die Form ist rund bis leicht abgeflacht. Das Albedo ist etwa 0,5 bis 0,7 mm dick, die äußere Schicht, das Flavedo, ist rau. In den Früchten finden sich bis zu 40 große, polyembryonische Samen.

Das Fruchtfleisch ist sauer-aromatisch, leicht bitter und saftig.

Yuzu wird vielfach in der Parfumindustrie verwendet (Öle der Schale) und neuerdings auch in der feinen Küche, da der Saft ein wesentlich komplexeres Aroma als die Zitrone bietet.“ Quelle Wikipedia.de

Trotz anfänglicher Skepsis, hat mir auch diese Sorte sehr gut geschmeckt und ich freue mich schon auf mein nächstes Frühstück mit den beiden Zentis Konfitüren.

 

 

iSi Dessert Whip Plus

Nach der Testphase hier nun mein Testbericht zum iSi Dessert Plus:

Ich war schon bein Auspacken vom Design des Sahnebereites begeistert. Er fasst 0,5 l und passt super auf jede Kaffeetafel. Durch die 0,5 l sollte die Sahne auch für eine größere Gesellschaft reichen.

Was mir nicht so gefallen hat, war die Bedienungsanleitung. Diese ist leider nicht so schön gestalltet. Die Anwendung ist nur in Bildern veranschaulicht. Ich habe mir doch dann lieber die Aneitung im Internet angeschaut um auch alles richtig zu machen. Sicher gibt es nicht so viel falsch zu machen, aber dennoch sollte hier nachgebessert werden.
Bedienung:

  1. füllen der Flasche
  2. „Deckel“ aufschrauben
  3. Hülle für die Gaspatrone abschrauben und die Patrone einlegen
  4. Gaspatrone aufschrauben (hierbei zischt es ein wenig)
  5. wenn die Patrone leer ist, diese wieder abschrauben und den kleinen Deckel wieder draufschrauben
  6. je nach Inhalt muss der Sahnebereiter mehrfach geschüttelt  werden, damit sich das Gas gut verteilt
  7. spühen und genießen

Meinen ersten Versuch habe ich zum Kindergeburttag meiner Tochter gemacht. Ich hatte frische Waffeln gebacken und da passt frische Sahne natürlich perfekt dazu. Die Kinder waren begeistert und haben sich auch selbst Sahne auf ihre Teller gespüht. Leider habe ich beim ersten Sprühveruch ein Gastkind vollgespritzt, da der iSi Whip gespritzt hat. Ich hatte vergessen die Flasche, vor dem Sprühen, noch einmal nach unten zu schütteln 😦 Aber Kinder sind ja da zum Glück nicht ganz so kritisch.

Meinen nächsten Versuch habe ich meinen selbst gemachten Eierpunsch mit Sahne verfeinert. Allerdings habe ich hier noch etwas Zucker zur Sahne gegeben – das schmeckt einfach noch besser.

Die Gaspatronen kann man für 5,99 (UVP) wieder nachkaufen. Diesen Preis find ich jedoch etwas zu hoch. Allerdings habe ich jetzt auch schon günstigere Patronen gesehen. Ich denke, wenn man etwas schaut kann man da noch etwas Geld sparen. Der iSi Dessert Whip hat eine UVP von 49,95€ was sicher auch ein stolzer Preis ist, vor allem, wenn man bedenkt, das man hier „nur“ Sahne oder Sahnedessert mit zubereiten kann. Ich würde mir den Sahnbereiten sicher nicht für diesen Preis kaufen – eher schenken lassen. Aber sein Geld ist er schon wert. Herben möchte ich meinen neuen Küchenhelfer nicht mehr.
Vielen Dank an kjero das ich am Test teilnehmen durfte.

Brandnooz Müsliriegel Nature Valley Crunchy

Brandnooz hat mir ein tolles kostenlostes Testpaket mit den neuen Müsliriegeln von Nature Valley zu kommen lassen.

Da ich ein absoluter Müslifan bin, habe ich mich sehr gefreut als Testerin ausgewählt worden zu sein.

Im Paket befanden sich je eine Packung Oats & Honey, Canadian Maple Syrup und Oats& Berries sowie zwei Packungen Variety Pack in diesem sind 5×2 verschiedene Riegel enthalten. 

SDC11148

               SDC11149 SDC11150 SDC11151 SDC11152

Das sagt Nature Valley selbst über die Riegel und sich:

„Die Kraft der Sonne, bestes Vollkorn und viele weitere wertvolle Zutaten: Die Natur ist der beste Lieferant für unsere Nature Valley Crunchy Riegel. Das schmeckst und das spürst Du bei jedem Bissen. Einzigartig knusprig, nicht zu süß und langanhaltend im Genuss.

Mit einem Anteil von mehr als 55% Vollkorn bietet er genau das Richtige für alle, die sich einen knusprigen Snack in der Pause oder einfach mal für Zwischendurch wünschen – ideal um neu durchzustarten oder sich was Gutes zu tun.

Nature Valley Crunchy Riegel sind frei von künstlichen Aromen, Farb- sowie Konservierungsstoffen und Kosher sowie Halal zertifiziert.

Alle Zutaten und Materialien werden ausschließlich von überprüften Lieferanten bezogen. Zudem werden während des gesamten Produktionsprozesses strikt die Qualitätsstandards und die HACCP Prinzipien eingehalten“

Pro Einzelverpackung befinden sich immer zwei einzelne Riegel in der Packung. Die Riegel sind, für mich, wirkliche Müsliriegel. Kein Vergleich zu den herkömmlichen. Die Konsistenz ist eher fest und bröselig, was ich aber super finde. So kann man die Riegel wirklich mal für unterwegs einpacken, ohne das man Angst haben muss, dass diese einem wegschmelzen. Auch sind sie überhaupt nicht klebrig und haben eine angenehme Süße. Für mich kommen die Riegel genau richtig, da wir nächste Woche in den Urlaub fahren und wir gern was im Auto naschen. Meine Familie liebt Müsli und freut sich schon auf die Fahrt.

Bis jetzt habe ich die Riegel mit Schokolade, die mit Beeren und einen mit Sirup getestet. Und alle drei Sorten haben super geschmeckt. Am Besten fand  ich jedoch immer noch den mit Schokolade :-). Ich liebe aber auch Schokolade in jeglicher Form…..

Für mich sind die Riegel eine absolute Alternative zu den herkömmlichen Riegeln und kann diese nur weiterempfehlen.

*Die Produkte wurden mir im Rahmen einen Produkttests kostenlos zu Verfügung gestellt. 

#brandnooz

Oryza Urkorn

Ich durfte von Oryza drei Sorten Urkorn testen.

Dinkel- CousCous – Quinoa

 

SDC11077

Also CousCous kannte ich ja schon und ich koche auch hin und wieder damit. Da ist mir leicht gefallen diesen zu verarbeiten. Da diese sehr einfach ist – einfach nur kochendes Wasser drauf, evtl. etwas Brühe – 5 Min. warten und fertig. Ich habe dann einfach noch ein paar Tomaten und einen Mozarella klein geschnitten und schon war mein schneller CousCous- Salat für die Arbeit fertig. Ich mag CousCous er ist lecker und dazu noch super schnell zubereitet.

SDC11083

Bei Quinoa habe ich dann improvisiert und diesen mit Hühnerfrikase probiert. Überzeugt hat mich Quinoa jedoch nicht. Die Konsistenz hat ein bisschen was von Graupen aber der Geschmack ist etwas „unreif“.

SDC11085

Kochen muss man Quinoa ca. 20 Minuten – ähnlich wie Reis.

Bei Dinkel musste ich dann doch mal das liebe Google fragen. Denn ich kannte Dinkel bis dato nur als Mehl im Brot. Dinkel muss man auch ca. 20 Minuten kochen. Also alles recht unkompliziert.

Ich habe mich dann für eine Dinkel- Gemüsepfanne entschieden. Die Rezeptanregung habe ich, wie schon gesagt, im Internet gesucht und habe dieses dann abgewandelt. Ich habe einfach ein paar Möhren und Paprika klein geschnitten angebraten, ein paar Cashwewkerne dazu, den gekochten Dinkel dazu gegeben und das Ganze noch mal etwas ziehen lassen- fertig.

SDC11094

Meine Familie und ich waren echt skeptisch ob das auch schmecken wird. Und es hat echt super lecker geschmeckt. Ich war ganz traurig, das ich nur so wenig gekocht hatte und nicht noch einmal nachholen konnte.

SDC11096

Also den Dinkel werde ich jetzt bestimm noch öfters in meinen Kochplan mit aufnehmen.

 

Danke an Oryza das ich die 3 Sorten kostenlos testen durfte.

Die neuen leckeren Landliebe Landmilch Sorten und Trink-Joghurts

Am Donnerstag schrieb mir mein Mann eine Nachricht und sagte dass ein großes Paket mit Trinkjoghurt angekommen sei. Ich wusste erst einmal gar nichts damit anzufangen, bis ich mich erinnerte – ich hatte mich für einen Produkttest bei Konsumgöttinnen beworben und nun darf ich mich mit 999 anderen Testern durch die neuen Landliebe Sorten testen.
image

Das Testpaket enthält die Sorten:

Trinkjoghurt mit Erdbeeren
Trinkjoghurt mit Heidelbeeren
Landmilch Schoko
Trinkjoghurt mit Kirschen
Trinkjoghurt mit Pfirsich

image

Trinkjoghurt mit Erdbeeren

Zutaten: Fettarmer Joghurt mild, Joghurt mild, Zucker, Erdbeeren, Erdbeersaft aus Konzentrat, modifizierte Stärke, natürliches Aroma, färbende Pflanzenkonzentrate (Rote Beete, Karotte), Frucht im Endprodukt: 7%
image

Für mich sind das die typischen Zutaten, die in solchen Produkten enthalten sind.

Ich habe auch eben eine Flasche davon probiert und der Trinkjoghurt schmeckt gut wirklich nach Erdbeerjoghurt. Hin und wieder findet man auch mal ein Erdbeerstückchen. Aber wirklich viel Fruchtanteil erwarte ich bei solchen Produkten schon gar nicht mehr.

Trinkjoghurt mit Heidelbeeren

Zutaten: Fettarmer Joghurt mild, Joghurt mild aus entrahmter Milch, Zucker, Heidelbeeren, Heiderbeerensaft aus Konzentrat, modifizierte Stärke, Zitronensaftkonzentrat, natürliches Aroma, färbende Frucht- und Pflanzenkonzentrate (Hibiskus, Karotte), Frucht im Endprodukt: 7%

image

Geschmacklich find ich diese Sorte nicht so gut. Für mich schmeckt dieser irgendwie wässrig und nicht so schön nach Heidelbeere wie ich es gehofft hatte. Auch hier sind nicht sonderlich viele Fruchtstückchen enthalten. Ab bei gerade einmal 7% Frucht im fertigen Produkt kann das ja auch nicht viel sein. Eine Flasche hat 223 kcal aber leider auch gute 38,5 g Zucker.

Landmilch Schoko

image

Die Schokomilch schmeckt mir am Besten. Schön nach Schokolade. eben so wie man sich einen Kakao vorstellt. Auch hat mich der, im Vergleich zu den anderen Sorten, geringere Zuckeranteil sehr überracht. Es sind „nur“ 28g.

Trinkjoghurt mit Kirschen

image

Da ich Kirsche nicht mag, habe ich diese meinen Mann testen lassen. Und er fand die Sorte echt lecker. Schön kirschig aber auch hier sehr wenig Frucht.

Trinkjoghurt mit Pfirsich

Zutaten: Fettarmer Joghurt mild, Joghurt mild aus entrahmter Milch, Zucker, Pfirsiche, Pfirsichsaft aus Konzentrat, modifizierte Stärke, färbende Pflanzenkonzentrate (Karotte, Färbedistel), Zitronensaftkonzentrat, natürliches Aroma, Frucht im Endprodukt 7%

image

Diese Sorte schmeckt gut nach Pfirsichen und hin und wieder findet man auch mal ein Fruchtstückchen. Da Pfirsich jetzt eh nicht so zu meinen Lieblingssorten zählt, habe ich zu dieser Sorte gar keine richtige Meinung.

Zu beachten ist der doch recht hohe Zuckeranteil von ca. 10g pro 100g. Das macht auf diese kleine Flaschen stolze 35 g pro Flasche. Man sollte diese Joghurt-/ Milchgetränke also eher als Süßigkeit betrachten und mit Bedacht konsumieren.  Die Flaschen haben eine gute Größe – nicht zu groß und nicht zu klein. Nur öffnen lassen sich die Flaschen etwas schwer.Für den täglichen kleinen Snack  würde ich mir diese nicht kaufen aber für einen Familienausflug oder so kann ich mir das durchaus vorstellen.